ARTEN DER EXISTIERENDEN KUPFERROHRE

ARTEN DER EXISTIERENDEN KUPFERROHRE
Die Betriebsdauer der Kupferrohre beläuft sich auf bis zu 50 Jahren.
Die modernen Hersteller produzieren die Erzeugnisse aus Kupfer für die Wasserleitungen (Warm- und Kaltwasserversorgung) und die entsprechenden Fittings aus P-desoxydiertem Kupfer. Diese Art des Kupfers wird als Cu-DHP bezeichnet (solche Markierung wird auf die Rohre direkt aufgetragen). Dieser Werkstoff hat die Schmelztemperatur von 1083°C.
Die Korrosionsschutzeigenschaften bei diesem Werkstoff sind viel besser, das Material kann leicht genug gelötet werden, die physikalischen Eigenschaften bleiben bei der Verarbeitung und einem langen Betrieb erhalten. Ausgerechnet aus diesem Grund wird von den Herstellern die Lebensdauer mit 50 Jahren angegeben. Die Zimmertemperatur und die trockene Luft beeinflussen den Zustand der Kupferrohre auf keine Weise. Die erhöhte Feuchtigkeit oder die Dämpfe von Kohlendioxydgas tragen der Oxydierung von Kupfer bei, was durch Erscheinen eines feinen grünlichen Filmes auf der Metalloberfläche zum Ausdruck kommt.
Für den Haushaltsgebrauch werden Rohre aus  zwei Arten von Kupfer eingesetzt:
•           aus geglühtem Kupfer
•           aus ungeglühtem Kupfer.
 
Die Rohre aus geglühtem Kupfer werden einer Sonderwärmebehandlung unterzogen (dem sogenannten Glühen), nach welcher diese die erhöhten Eigenschaften der Verformbarkeit und der Gefügigkeit bekommen.

 

Die Installation kommt leichter vor sich vor, aber die Festigkeitseigenschaften sind dann um das Mehrfache niedriger. Die Systeme aus geglühtem Kupfer werden in den Ringen in den Längen von einigen Dutzenden von Metern verkauft; die Systeme aus ungeglühtem Kupfer werden in gestreckten Festlängen als Stangen in den Längen von ab einem Meter und länger  hergestellt.

News

21.11.2011

WAS MACHT DIE KUNSTSTOFFERZEUGNISSE SO GUT?